a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

 

In den späten 1960'er und frühen 1970'er Jahren hielt die Elektronik langsam Einzug in analoge Filmkameras. Es dauerte aber noch bis etwa 1976 bis die erste analoge Kamera mit einem eingebauten Prozessor auf den Markt kam. Die Canon AE-1. Zu der Zeit und auch kurz danach, hielten CCD Bildsensoren Einzug in astronomische und Fernsehkameras. Sony war das erste Unternehmen welches eine konsumentenfreundliche, filmlose Kamera baute und demonstrierte, die Mavica in 1981. Eine elektronische Standbildkamera.

Für die ganz schnellen ist hier die >> KOMPLETTE LISTE <<

Die Arbeiten an der Mavica fingen in 1979 an, vielleicht sogar etwas früher schon da Sony bereits in 1974 Pläne hatte für sogenannte Mavica Geräte. Solch ein Gerät war der Magnetic Video Card Rekorder. Der Rekorder wurde nie kommerziell gebaut aber ich glaube dass die Erfahrungen mit in den Bau der Mavica von 1981 eingeflossen sind. Der Begriff Mavica hatte sich zudem gewandelt in Magnetic Video Camera. Sony machte auch von Anfang an klar dass die Bildqualität des CCD Sensors nicht ausreichen würde um qualitativ gute Bilder zu erstellen und die Vermarktung daher noch 18 bis 24 Monate dauern könne. Sehr realistisch weil eine Mavica allein nicht ausreichen würde. Es gab immerhin noch keinerlei Standards. Ein spezieller Fernsehempfänger, Mavipak Abspielgeräte und sogar ein Drucker wurden benötigt damit man in den vollen Genuß der neuen Technik kommen konnte. Ausserdem behauptete Sony klar und deutlich dass die Mavica nicht gebaut worden war um die analogen Filmkameras zu verdrängern sondern mehr als eine neue Form von Home Entertainment betrachtet werden sollte.

Das Speichermedium, Mavipak genannt, war ein Magnetspeicher in der Form einer 2" Floppy Disk. Den 3.5" Floppy Computer Disketten, die Sony noch im selben Jahr rausbrachte, sehr ähnlich. Wie schon gesagt gab es in 1981 keine Standards. Es dauerte noch bis 1983 als über 40 Hersteller beschlossen die Still Video Kamera und sein Speichermedium, die Video Floppy Disk, zu standardisieren und zu promoten. Man nannte sie dass Electronic Still Camera Standardization Committee (ESCSC). So war das. Von 1981 bis 1986 war es eine Achterbahnfahrt voller Hoffnungen, Träume, Versprechungen, Verzögerungen, Prototypen und Enttäuschungen. Es war der neue Hype. Merkwürdigerweise wurde der Markt bereits mit Peripheriegeräten wie Aufnahme- und Abspielgeräten überflutet bevor die erste Still Video Kamera auf den Markt kam.

Warum das? Es waren ja nicht nur die Kosten denn die Technologie gab es damals bereits. Videokameras mit CCD Sensoren gab es auch schon am Markt. Es war aber genauso wie damals in den 1970er Jahren mit den CCD Fernsehkameras. Das Aufnehmen von bewegenden Bildern war recht einfach aber das Aufnehmen eines Standbilds hingehen eine wahre Herausforderung!

Sony und Canon führten das Rennen an. Canon ging schliesslich als erster durch die Ziellinie und vermarktete die RC-701. Die erste Still Video Kamera die man auch kaufen konnte. Kodak behauptete schon früh dass man das Wissen und die Technik hätte um eine solche Kamera zu bauen, jedoch erreichten ihre Kameras nie mehr als Prototypenstatus. Von da an hielt sich der gesamte Still Video Markt nur noch weitere sechs Jahre und die Unternehmen die einst den Markt eröffneten, Sony und Canon, schlossen ihn auch wieder mit der Veröffentlichung der letzten ProMavica (MVC-7000) und den letzten Canon RC Modellen (RC-360, 560, 570). Ich weiß nicht warum der Markt so plötzlich einbrach und keine Still Video Kameras mehr produziert wurden in 1992. Immerhin gab es ja nur eine handvoll Digitalkameras damals und die waren zudem auch noch extrem teuer. Interessant wie der Beginn der Still Video Kamera so genau dokumentiert wurde, nicht jedoch das Ende.

Hier ist ein Zitat von Kodak's ehemaligen Vizepräsidenten Raymond H. DeMoulin was ich einfach spitze fand. Es stammt aus einem Interview welches er Anfang 1987 gab.

'Wir können uns noch Jahrzehnte auf den Film verlassen. Die Qualität eines Still Video Bilds kommt da nicht ran. Nicht in 1990, nicht in 1999 und sogar im Jahr 2010 wird der Film immer noch führend sein in Sachen Bildqualität. Vielleicht sogar in hundert Jahren, aber da lehne ich mich zu weit aus dem Fenster'

Bauer (1)

Canon (10)

Casio (1)

Chinon (3)

Copal (1)

Fujix (5)

Hitachi (1)

Kodak (3)

Konica (7)

Kyocera (2)

Minolta (2)

Nikon (2)

Olympus (3)

Panasonic (3)

Pentax (3)

Philips (1)

Polaroid (2)

Rollei (1)

Samsung (1)

Sanyo (1)

Sharp (1)

Sony (8)

Vivitar (1)

Yashica (1)