Willkommen im Digitalkameramuseum

 

dustyqv10

Alte Digitalkameras sind nicht einfach nur Briefbeschwerer mit veralteter Technik!

Schrott für die einen, Sammlerstücke für andere. Jeder hat eine andere Meinung wenn man von alten Digitalkameras aus "dem letzten Jahrhundert" spricht. Ziel dieser Seite ist es daher nicht nur eine weitere Seite über Digitalkameras für Sammler zu erstellen sondern ein dauerhaftes Portal zu erschaffen für historische Digitalkameras. Ein "virtuelles Museum" für Digitalkameras zu erschaffen aus dem Zeitraum 1975 - 2000. Um Informationen und Wissen zu speichern bevor sie endgültig aus dem Netz verschwunden sind. In 1975, als Sasson seine elektronische, tragbare, solid-state Standbildkamera schuf, gab es kein öffentliches Internet und keine BBS Seiten. Erst in den 1980'er Jahren kamen die ersten BBS Seiten und Newsgroups. Sogar in den mittleren bis späten 1990'er Jahren gab es nur wenige Quellen, die genaue Informationen zu Digitalkameras lieferten. Schon damals waren die Webseiten unvollständig. Als das Internet wuchs und immer neuere Digitalkameras erschienen, löschten die meisten Hersteller ihre Webinhalte über nicht länger erhältliche Kameras. Darüber hinaus wurde auch nicht jede Kamera in einem Test, einem Bericht oder in den Nachrichten erwähnt. Einige wurden nur auf Messen und Ausstellungen gezeigt oder lediglich am Rande erwähnt. Abgesehen von nur ein oder zwei sehr gute Webseiten gibt es im gesamten Internet keine vollständige, geschweige denn chronologisch genaue, Quelle für historische Digitalkameras. Lasst uns das ändern.

Heute können Sie in einen Elektronikmarkt gehen und jede Art von Digitalkamera kaufen die Sie wollen. Unabhängig vom Preis, Farbe, Features und Auflösung. Eine neue Digicam kommt fast alle zwei Wochen raus. Seit der Jahrhundertwende wollte fast jeder Hersteller und jedes Unternehmen ein Stück vom Kuchen haben, was zu einem echten OEM Modell Chaos führte. Taiwan, Malaysia und andere Länder produzierten billige Digitalkameras für kleine, mittlere und große Unternehmen. Die Kamera wurde gelabeled und unter deren Marke verkauft. Die Beliebteste dieser OEM Modelle war die Jenoptik JD11 Entrance die bis 2002 mit VGA und XGA-Auflösung auf den Markt kam. Eine kleine und einfache Kamera die durch MINTON seit 1998 hergestellt wurde. Es gibt mittlerweile mindestens zwanzig Modelle von dreizehn verschiedene Marken die ich kenne.

Heute gibt es Kameras in Handys, Spielgeräte, Kugelschreiber, PDAs, Brillen und vielen anderen mobilen Geräten. Fast jeder kann sich eine Digitalkamera leisten und Millionen besitzen mindestens ein Modell. Aber lassen Sie uns einen Blick zurück zu den Anfängen der digitalen Fotografie werfen. Zurück zu der Zeit, als Kameras vor allem teuer waren. Zurück zu der Zeit, als Kameras schwenkbare Objektive und aufsteckbare Monitore hatten. Als schwarz, silber und weiß die einzigen Kamerafarben waren. Als Speicherkarten mindesten genau so teuer waren als die Kamera selbst. Wo das herunterladen der Bilder von Kameras unmengen an Zeit und Fachwissen benötigte. Warum verwende ich aber den Begriff DIGICAMmuseum? Nun, digicam ist seit den 1990'er Jahren eine populäre Abkürzung für digital camera, sowohl in der englischen als auch in der deutschen Sprache. Zuvor wurde der Begriff allerdings nur für Fernsehstudiokameras verwendet. Die früheste Verwendung des Begriffes digicam (in Bezug auf Digitalkameras!) datiert zurück ins Jahr 1991 als eine deutsche DTP Firma ihn verwendete um eine importierte Dycam Model 1 in Deutschland zu vertreiben. Der Begriff digicam wurde auch offiziell auf der Systems '91 Messe in München verwendet um die Dycam Model 1 in Deutschland zu promoten, lange bevor der Begriff populär wurde. Das hat mich beeindruckt und daher verwende ich ihn.

Hinweis in eigener Sache:
Mittlerweile werden viele Textteile und haufenweise Informationen meiner Webseiten einfach weiterkopiert auf Nachahmerseiten. Sollten Sie also irgendwo die gleichen Informationen finden wie hier dann können Sie davon ausgehen dass meine jahrenlange Nachforschungen die Quelle dieser Informationen sind.